Wenn Parkinsonpatienten online gehen

Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe 2020 geht an Molekulare Neurologie

 

Flüssige Bewegungen sind für Menschen mit Parkinson schwer. Doch Betroffene, die ihren Körper regelmäßig bewegen, kommen im Alltag besser zurecht. Sportwissenschaftler Dr. Heiko Gaßner und sein Team von der Molekular-Neurologischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. Jürgen Winkler) des Universitätsklinikums Erlangen haben deshalb zusammen mit Christine Enders und Wolf-Jürgen Aßmus, den Leitern der Erlanger Selbsthilfegruppe der Deutschen Parkinsonvereinigung e. V., ein Trainingsprogramm für Parkinsonpatientinnen- und -patienten entwickelt. Doch weil die ambulante Rehasportgruppe am Uni-Klinikum Erlangen momentan nicht regelmäßig stattfinden kann, wechselt das Training vom Offline- in den Online-Modus: Zum einen demonstrieren die Erlanger Therapeuten Übungen in verschiedenen Videos. Zusätzlich testet das Team um Dr. Gaßner derzeit die App „Parkinson-Rehasport@Home“;, mit der Betroffene individuell zu Hause üben können. Jetzt wurde das Projekt von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung mit dem Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe 2020 ausgezeichnet und erhält eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro.

 

Mit einem Nordic-Walking-Stock zeichnet Rehasporttherapeut Heiko Gaßner große Kreise vor dem Körper, streckt den rechten Arm und das rechte Bein gleichzeitig zur Seite aus, macht Schwimmbewegungen mit den Armen, Ausfallschritte nach links und rechts. In bisher fünf Videos, zu finden unter www.uker.de/mn-rehasport, demonstrieren Dr. Gaßner und Physiotherapeutin Kathrin Kinscher verschiedene Übungen für drinnen und draußen. Vor allem in der Corona-Krise, in der Gruppenangebote und Physiotherapietermine nicht immer wahrgenommen werden können, hilft das Heimtraining Patientinnen und Patienten, in Bewegung zu bleiben – ortsunabhängig und kostenfrei. „Beim Parkinson-Syndrom geht es vor allem darum, das Gleichgewicht und den Gang zu schulen, Stürzen vorzubeugen, Kraft und Beweglichkeit zu verbessern“, erklärt Heiko Gaßner. Während des Lockdowns können Betroffene zu Hause oder in der Natur trainieren und so den motorischen Symptomen entgegenwirken. „Von 10.000 Videoaufrufen im Mai 2020 sind die Klicks bis Ende November auf 43.000 geklettert. Die Beiträge wurden in der Corona-Zeit deutlich häufiger aufgerufen“, berichtet Heiko Gaßner.

 

App für individuelles Üben mit Therapeutenunterstützung

Ergänzt werden die Videos durch die App „Parkinson-Rehasport@Home“;, die von der Ulmer Firma NeuroSys konfiguriert wurde. Dr. Gaßner erklärt: „Wir testen die Anwendung gerade im Rahmen einer Pilotstudie mit unseren Patienten. Jeder Betroffene wurde zuerst ambulant von uns befragt und untersucht. Daraufhin haben wir ein individuelles Trainingsprogramm zusammengestellt und in der App hinterlegt. Es kann sein, dass bei jemandem hauptsächlich die Gangsicherheit verbessert werden soll. Bei jemand anderem liegt der Fokus vielleicht auf der Verbesserung der Muskelsteifigkeit oder der Feinmotorik.“ Entsprechend dieser Analyse bekommt jeder Betroffene über die App seine persönlichen Übungen angezeigt. „Bei Fragen und wenn Hilfestellung nötig ist, können die Nutzer über die App auch einen Therapeuten kontaktieren – das ist ein großer Mehrwert für die Patienten“, sagt Heiko Gaßner. Videos und App sollen in Corona-Zeiten zum einen digital unterstützen und zum anderen Hilfe zur Selbsthilfe bieten. Diese zwei Kriterien bewogen vermutlich auch die Jury der Hertie-Stiftung dazu, das Erlanger Team als einen von drei Preisträgern auszuzeichnen.

 

Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe
Mit ihrem Engagement-Preis würdigt die Hertie-Stiftung Aktionen von Einzelpersonen oder Selbsthilfegruppen zugunsten von Menschen mit neurodegenerativen Erkrankungen oder Multipler Sklerose. In Zeiten von Corona rief die Hertie-Stiftung zusätzlich Menschen zur Bewerbung auf, deren Projekt erst im Rahmen der Krise entstanden ist oder das wegen der aktuellen Umstände noch mehr an Bedeutung gewinnt.

 

Erlanger Regionalgruppe der Deutschen Parkinsonvereinigung e. V.: https://erlangen.parkinson-vereinigung.de/Hertie-Preis.html

 

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Presse und Kommunikation

Schlossplatz 4

91054 Erlangen, Germany

http://www.fau.de/

https://www.youtube.com/unifau

https://facebook.com/Uni.Erlangen.Nuernberg

https://twitter.com/unifau

https://instagram.com/uni_fau/