Schön Klinik Hamburg Eilbek

Pressestelle

Zusammenhalt und Optimismus in herausfordernden Zeiten:
„Jerusalema Challenge” in der Hamburger Schön Klinik

Mit einem Lächeln unter dem Mund-Nasen-Schutz beweisen die Mitarbeitenden der Schön Klinik Hamburg Eilbek Zusammenhalt und verbreiten Optimismus bei der „Jerusalema-Challenge“. (c)Schön Klinik

Auch in herausfordernden Zeiten stehen die Mitarbeiter der Schön Klinik Hamburg Eilbek als Team zusammen und verbreiten Optimismus. Das haben sie jetzt mit der Teilnahme an der sogenannten „Jerusalema Challenge” zum Ausdruck gebracht. Rund 80 Personen haben an unterschiedlichen Orten vor und in der Klinik gemeinsam getanzt. Ziel ist es, den Menschen in der aktuellen Situation ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Zu dem Lied „Jerusalema“ der Südafrikaner Master KG und Nomcebo Zikode werden seit Monaten im Internet Tanzvideos aus aller Welt unter dem Schlagwort #jerusalemadancechallenge verbreitet.

Ergebnis ist ein gut zweiminütiges Tanz-Video, das Lebensfreude und Zusammenhalt auch angesichts der aktuellen Herausforderungen ausstrahlt. Produziert hat die Klinik dies in Eigenregie an unterschiedlichen Drehorten vor und in der Klinik, unter strikter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie mit Mund-Nasen-Schutz: https://www.youtube.com/watch?v=tJaOnt9coxE

„Wir haben an der ‚Jerusalema Challenge‘ mitgemacht, um gemeinsam als Klinik-Team wie Millionen andere Menschen auf der Welt zu tanzen. Die Botschaft unseres Videos ist Teil eines weltweiten Gedankens: Für einen Moment die Pandemie-Situation zu vergessen und den Menschen durch diese Aktion ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Ich bin begeistert, wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich so spontan bereiterklärt haben mitzumachen. Dies zeigt einmal mehr, dass wir als Team auch in schwierigen Zeiten zusammenstehen,“ so André Trumpp, Klinikgeschäftsführer der Schön Klinik Hamburg Eilbek.

 

Über die Schön Klinik Hamburg Eilbek
Seit mehr als 10 Jahren gehört die Schön Klinik Hamburg Eilbek mit ihren heute mehr als 750 Betten zur familiengeführten Schön Klinik Gruppe. 1.800 Mitarbeiter versorgen am Hamburger Standort jährlich rund 55.000 Patienten stationär, teilstationär und ambulant. Das Krankenhaus im Herzen von Hamburg sichert die Schwerpunktversorgung der örtlichen Bevölkerung und verfügt darüber hinaus über bundesweit renommierte Spezialabteilungen. Die Schön Klinik Hamburg Eilbek ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg und ist Fachklinik für Orthopädie, Kinderorthopädie, Unfall-Chirurgie, Wirbelsäulen-Chirurgie, Septische Knochen- und Weichteil-Chirurgie, Geriatrie/Alterstraumatologie, Viszeral-Chirurgie, Innere Medizin, Endokrine Chirurgie, Adipositas-Chirurgie, Neurologie und neurologische Frührehabilitation sowie Psychosomatik und Psychiatrie. Eine zentrale Notaufnahme mit Funktionsdiagnostik und Radiologie sowie eine interdisziplinäre Intensivstation mit angeschlossener Überwachungseinheit komplettieren das Leistungsportfolio der Klinik.

www.schoen-klinik.de/hamburg-eilbek

Über die SCHÖN KLINIK
Die größte familiengeführte Klinikgruppe Deutschlands behandelt alle Patienten, ob gesetzlich oder privat versichert. Seit der Gründung durch die Familie Schön im Jahr 1985 setzt das Unternehmen auf Qualität und Exzellenz durch Spezialisierung. Seine medizinischen Schwerpunkte sind Psychosomatik, Orthopädie, Neurologie, Chirurgie und Innere Medizin. An derzeit 26 Standorten in Deutschland sowie vier in Großbritannien behandeln 10.500 Mitarbeiter jährlich rund 320.000 Patienten. Seit vielen Jahren misst die Schön Klinik Behandlungsergebnisse und leitet daraus regelmäßig relevante Verbesserungen für ihre Patienten ab.

Attachments
Pressemeldung „Jerusalema-Challenge“ in der Schön Klinik Hamburg Eilbek

201209_PM Schön Klinik Hamburg Eilbek_Jerusalema-Challenge.pdf