Lars Wißmann übernimmt Position des Theologischen Direktors im Diakonieklinikum

 Rotenburg (Wümme), 4. Februar 2021 – Lars Wißmann hat zum 1. Februar 2021 die Position des Theologischen Direktors und Unternehmenssprechers des Agaplesion Diakonieklinikums Rotenburg übernommen. Damit tritt Lars Wißmann die Nachfolge von Matthias Richter an, der sich seit Jahresbeginn hauptamtlich den Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden des Ev.-Luth. Diakonissen-Mutterhauses in Rotenburg widmet.

 „Dass wir Lars Wißmann für uns als Theologischen Direktor und Unternehmenssprecher gewinnen konnten, freut uns sehr“, erklärt Detlef Brünger, Geschäftsführer des Diakonieklinikums, und fügt hinzu: „Dies ist eine wichtige Position in unserem Haus, und wir sind uns sicher, dass Herr Wißmann mit seinem fachlichen Wissen und seinen Erfahrungen die Zukunft des Hauses bereichernd mitgestalten wird.“ Als Theologischer Direktor ist Wißmann Teil der Krankenhausbetriebsleitung und übernimmt die Leitung des Bereichs Marketing und Kommunikation und damit die Stelle des Pressesprechers des Hauses. Zudem ist er verantwortlich für die vielfältigen Bildungsthemen wie Fort- und Weiterbildungen, für die Berufsfachschule Pflege am Diakonieklinikum sowie für die Klinikseelsorge.

Lars Wißmann verfügt über ein breitgefächertes Erfahrungsspektrum und freut sich hochmotiviert auf die kommenden Aufgaben in einem Haus der Maximalversorgung: „Für mich ist eine aktive Kommunikation entscheidend und wichtig. Ich weiß, welche Rolle die Ungewissheit im Genesungsprozess und während eines Krankenhausaufenthalts bei Patientinnen und Patienten spielt, und will mich in meiner neuen Funktion auch besonders um dieses Thema kümmern“. Des Weiteren bringt Wißmann eine hohe Wertschätzung gegenüber allen Mitarbeitenden entgegen und weiß um die große Bedeutung interprofessioneller Zusammenarbeit in einem großen Klinikum.

Von 1991 bis 1998 studierte Lars Wißmann evangelische Theologie in Bielefeld-Bethel, Marburg und Göttingen. Nach seinem Vikariat in Deutsch-Evern war er rund fünf Jahre Gemeindepfarrer in Neu Darchau/Elbe und Theologischer Referent im Diakonie- und Seelsorgedezernat des Landeskirchenamts in Hannover. Seit 2007 leitete er die evangelische Klinikseelsorge an der Medizinischen Hochschule Hannover. Zusätzlich war er seit 2016 Beauftragter für Krankenhaus-Seelsorge der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Lars Wißmann ist verheiratet, 49 Jahre alt und hat drei Kinder. Zudem engagiert er sich ehrenamtlich als Vorstandsmitglied bei der Hospiz-Stiftung Niedersachsen.

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.diako-online.de

Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH ist das größte konfessionelle Krankenhaus in Niedersachsen und akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg. Als Maximalversorger mit rund 185.000 Patientenkontakten im Jahr bietet es nahezu das gesamte Spektrum moderner Krankenhausmedizin. Die fortschrittliche Hochleistungsmedizin und die professionelle Pflege mit ihren christlichen Wurzeln zeichnen das Haus aus. Das Diakonieklinikum ist zertifiziertes „Überregionales Traumazentrum“ zur Behandlung von Schwerverletzten, zertifiziertes Endoprothetik- und Gefäßzentrum sowie Epilepsiezentrum und Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderung. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Onkologie. Das Brustkrebszentrum sowie das Viszeralonkologische Zentrum mit der Ausrichtung Darmkrebszentrum und Magenkrebszentrumsind von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Zum Diakonieklinikum gehören außerdem Ausbildungsstätten, ein Reha-Zentrum und verschiedene Dienstleistungsbetriebe. Insgesamt arbeiten hier rund 2.500 Menschen.

Seit 2012 hält die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft mit 60 Prozent die Mehrheit der Gesellschafteranteile; der Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg e.V. hält 40 Prozent.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.agaplesion.de

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken.

Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 23 Krankenhausstandorte mit über 6.250 Betten, 40 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.500 Pflegeplätzen, vier Hospize, 34 Medizinische Versorgungszentren, 16 Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 15 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über 1,5 Milliarden Euro.

Die alleinigen Aktionäre der AGAPLESION gAG sind verschiedene traditionsreiche Diakoniewerke und Kirchen. Auch durch diese Aktionäre ist die AGAPLESION gAG fest in der Diakonie verwurzelt und setzt das Wohl ihrer Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden als Maßstab für ihr Handeln.

 

Pressekontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH
Elise-Averdieck-Straße 17, 27356 Rotenburg

Bildunterschrift: Lars Wißmann übernimmt die Position des Theologischen Direktors am Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg.