Andrea Schmid leitet seit 01.05. die Fachklinik in den MEDICLIN Bosenberg Kliniken

 

Andrea Schmid

 

St. Wendel, 13.07.23. Seit 01.05. ist Andrea Schmid neue Chefärztin der Fachklinik für Neurologie und  Geriatrie in den MEDICLIN Bosenberg Kliniken. Die gebürtige Ulmerin studierte am Universitätsklinikum des Saarlandes und lebt und arbeitet seither in der Region. Ihre Facharztausbildung in der Neurologie machte Sie in der Knappschaftsklinik in Püttlingen und für Psychiatrie in den SHG-Kliniken Sonnenberg in Saarbrücken. Sie arbeitete dann als Oberärztin in der Akutneurologie im Knappschaftsklinikum Püttlingen. Im Bereich der Geriatrie war sie im Krankenhaus St. Ingbert tätig, bevor sie sich in der neurologischen Rehabilitation spezialisierte.

Neurologische Rehabilitation: gute Erfolge auch bei schweren Erkrankungen

Zuletzt war Schmid Chefärztin der neurologischen Rehaklinik in der Klinik Saarschleife Orscholz, wo sie die neurologische Klinik aufgebaut hat. Neben der Behandlung von typischen neurologischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Schlaganfall und Parkinson, hat Schmid auch Erfahrung in der Neuro-Onkologie. An der neurologischen Rehabilitation reize sie das „multiprofessionelle Arbeiten, die Neurologie ist ein vielfältiges und anspruchsvolles Fach.

Wir behandeln unterschiedlichste Krankheiten und sowohl alte als auch junge Patient*innen“, sagt Schmid. Neurologische Patient*innen haben sehr verschiedene Defizite, weswegen eine  individuelle Behandlung erforderlich ist. Ein vertrauensvoller Umgang mit Kolleg*innen, eine Absprache auf Augenhöhe und ein eng vernetztes Team sind in der Neurologie unabdingbar“, erklärt sie und ergänzt: „In der neurologischen Rehabilitation können gute Erfolge erzielt werden durch die Behandlung, auch wenn zunächst eine schwere Erkrankung vorliegt. Die Neurologie hat sich als Fachrichtung stark weiterentwickelt und die Behandlungserfolge werden immer größer.“

Auf ihre neue Aufgabe in den MEDICLIN Bosenberg Kliniken freut sich Schmid: „Es reizt mich, in einer großen Klinik mit, guten Ruf wie den MEDICLIN Bosenberg Kliniken zu arbeiten. Die MS-Zertifizierung und das Post-Covid-Konzept sind für mich Zeichen dafür, wie qualitativ hochwertig in der Klinik gearbeitet wird“, betont Schmid.

Angehörige mehr in die neurologische Reha einbeziehen

Als Chefärztin der MEDICLIN Bosenberg Kliniken möchte Schmid die Angehörigenarbeit stärken. Sie möchte Angehörige noch mehr in die Rehabilitation miteinbeziehen, sie in Therapien einbinden und damit den Übergang ins häusliche Umfeld für die Patient*innen und Angehörigen  vereinfachen.

Konkret bedeutet das, dass Patient*innen zusammen mit Angehörigen aufgenommen werden und diese auch an den Therapien teilnehmen. Dadurch lernen sie zum Beispiel, wie man beim Gehen unterstützt, die richtige Lagerung, aber auch Motivation. Sie erkennen Risiken wie Sturzgefahren schneller und können durch die Anleitung von Therapeut*innen und Ärzt*innen auch ihre eigenen Ängste abbauen. Wenn Angehörige in der Klinik angeleitet werden, wird eine Entlassung ins häusliche Umfeld häufiger möglich. “Sie betont: „Selbsthilfegruppen und Angehörigenarbeit sind mir wichtig.
„Eine gute psychologische und neuropsychologische Betreuung von Patient*innen und Angehörigen halte ich für sehr wichtig“, sagt Schmid. Oftmals falle die Eingliederung in das soziale oder berufliche Umfeld auch Patient*innen auch mit leichteren körperlichen Defiziten deshalb so schwer, weil die Anpassung an die Krankheit erschwert ist.

 

Pressekontakt:

Judith Boateng

Pressereferentin

MEDICLIN Unternehmenskommunikation

Okenstr. 27, 77652 Offenburg

E-Mail-Kontakt: presse@mediclin.de

Über die MEDICLIN Bosenberg Kliniken

Die MEDICLIN Bosenberg Kliniken umfassen drei Fachbereiche: die Fachklinik für Neurologie für Patient*innen in den Phasen C und D mit neurologischen Erkrankungen und möglichen Begleiterkrankungen, die Fachklinik für Geriatrie und die Fachklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde mit den Schwerpunkten Tinnitus, Hörschädigung, Reha nach tumorchirurgischen Eingriffen an Mund, Rachen und Kehlkopf, sowie Reha bei Cochlea Implantat (CI) für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Die Klinik gehört zu den größten Fachkliniken für Hörschädigung in Deutschland. Eine interdisziplinäre Schwindel-Therapie und ein zertifiziertes Multiple-Sklerose-Zentrum gehören ebenfalls zum Spektrum. Außerdem bietet die Klinik eine interdisziplinäre Post-Covid-Rehabilitation zur Behandlung von Patient*innen mit Langzeitfolgen von Covid-19 an. Die Einrichtung hat 263 Betten und beschäftigt rund 215 Mitarbeiter*innen.

Über MEDICLIN

Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 32 Kliniken, sechs Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über rund 8.300 Betten/ Pflegeplätze und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter*innen. In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN den Patient*innen die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzt*innen, Therapeut*innen und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf. MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

BE