Ein neues Zentrum für Kardiovaskuläre Akutmedizin (ZKAM) hat die Universitätsmedizin Mannheim (UMM) mit einem hochkarätig besetzten Symposium eröffnet. Das von der Hector Stiftung mit 1,6 Millionen Euro unterstützte ZKAM ist das erste Zentrum in Deutschland, das die komplette Versorgungskette von der Notfallbehandlung bis zur langfristigen Nachbetreuung der Patienten mit akuten Herz- und Kreislauferkrankungen aus einer Hand anbietet.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind mit großem Abstand Todesursache Nummer eins. „Dank der großzügigen Unterstützung der Stiftung von Dr. h.c. Hans-Werner Hector und seiner Frau Josephine können wir diese häufigen und schwerwiegenden Erkrankungen künftig noch besser behandeln“, erläutern die Geschäftsführer des Universitätsklinikums Mannheim, Professor Dr. med. Hans-Jürgen Hennes und Freddy Bergmann. „Gleichzeitig wollen wir im ZKAM auch die Forschung in der kardiologischen Notfall- und Intensivmedizin weiter voranbringen.“

Das ZKAM setzt auf bestehenden Strukturen der I. Medizinischen Klinik auf und erweitert sie künftig um ein neues Telemedizin-Zentrum und ein ECMO-Mobil. Mit dem ECMO-Mobil sollen speziell ausgebildete Ärzte in andere Kliniken fahren und dort Patienten, die eine Unterstützung ihrer Herz-Lungen-Funktion benötigen, für den Transport unter dem Lungenersatzverfahren ECMO (Extracorporale Membranoxygenierung) vorbereiten. Das Telemedizin-Zentrum wird Patienten nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus dabei unterstützen, möglichst optimal mit ihrer Krankheit umzugehen und so weitere Klinikaufenthalte zu vermeiden.

„Die kardiovaskuläre Akut- und Intensivmedizin hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich und interdisziplinär weiterentwickelt“, betont Professor Dr. med. Daniel Dürschmied, Direktor der I. Medizinischen Klinik für Kardiologie, Angiologie, Hämostaseologie und Internistische Intensivmedizin. „Beispiele dafür sind die Chest-Pain Unit in der Zentralen Notaufnahme, die Heart-Failure Unit auf der Intensivstation, das Cardiac Arrest Center und die ECMO als mechanisches Herz-Lungen-Unterstützungssystem. Daher kooperieren wir im neuen ZKAM eng mit der Klinik für Anästhesie, Operative Intensivmedizin und Schmerzmedizin, um die Sterblichkeit durch Herz-Kreislauferkrankungen weiter zu verringern.“

Beim Eröffnungssymposium für das ZKAM haben unter anderem gesprochen:

· Prof. Dr. med. Christian Karagiannidis
, Leiter ARDS und ECMO Zentrum Köln-Merheim, Klinik der Universität Witten/Herdecke, Mitglied der Regierungskommission für eine moderne und bedarfsgerechte Krankenhausversorgung, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN)

· Prof. Dr. med. Gernot Marx
, Direktor Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care Universitätsklinikum Aachen, Past Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)

· Prof. Dr. med. Tobias Wengenmayer
, Ärztlicher Leiter Klinik für Innere Medizin, Kardiologie, Internistische Intensivmedizin, Notfallmedizin am Universitätsklinikum Freiburg

 

Kontakt:

Universitätsmedizin Mannheim (UMM)

Internet: www.umm.de/start/

BE