Neues Leitungs-Duo in Kassel – Arno Kühnel verabschiedet sich nach 40 Jahren in den Ruhestand

Kassel, 5. März 2021 Mit Dr. Gunda Vahldiek und Werner Murza übernehmen zum 1. April zwei erfahrene Paracelsus-Führungskräfte gemeinsam die Leitung der Paracelsus-Elena-Klinik. Sie folgen damit Arno Kühnel nach, der seit 40 Jahren in der neurologischen Fachklinik tätig war, zuletzt als Klinikmanager und Pflegedienstleiter in Personalunion.

1981 startete Arno Kühnel nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger in der Elena-Klinik im Pflegeteam der Klinik, durchlief die Weiterbildung zur Pflegedienstleitung und absolvierte ein BWL-Studium. Nach genau 40 Jahren Klinikzugehörigkeit geht der 64-jährige nun in den Ruhestand. Den erfahrenen Klinikmanager zeichnete neben einer hohen fachlichen Expertise seine Verbindlichkeit und ein hoher persönliche Einsatz für „seine“ Klinik aus, die er wesentlich mitprägte.

Neue Klinikmanagerin wird Dr. Gunda Vahldiek, Leiterin des ZD Leistungs- und Erlösmanagement. Sie wird mit teilweiser Präsenz vor Ort die anstehenden Projekte in der Paracelsus-Elena-Klinik steuern und verantworten. Die approbierte Ärztin war in unterschiedlichen Leitungsfunktionen im Krankenhaus, bei Kostenträgern und der freien Wirtschaft tätig und ist seit April 2020 Teil der Paracelsus Gesundheitsfamilie.

So wird sie in den nächsten Monaten wichtige Zukunfts-Projekte der Paracelsus-Elena-Klinik begleiten. „Ein wichtiger Meilenstein wird die Klinikerweiterung im Herbst sein. Dann wird die Bettenkapazität von 120 auf 140 Betten erweitert und ein neuer technischer Fortschritt in die Klinik einziehen“, erklärt Dr. Gunda Vahldiek. „Wir möchten als deutschlandweit führende Spezialklinik für Parkinson-Syndrome und anderen Bewegungsstörungen zusammen mit dem hervorragenden Klinikteam unseren Patienten eine medizinische, therapeutische und pflegerische Versorgung auf höchstem Niveau anbieten“.

Werner Murza, der seit 2020 als Leitung des Kompetenznetzwerks Pflege- und Funktionsdienste einen intensiveren Austausch zwischen den Pflegedienstleitungen, der Geschäftsführung und den Mitarbeitern der Pflege- und Funktionsdienste verantwortet, wird die Pflegedienstleitung der Fachklinik übernehmen. Murza war nach mehreren beruflichen Stationen in Leitungspositionen innerhalb der Pflege, zuletzt Pflegedienstleiter in der Paracelsus-Klinik Osnabrück. Murza ist selbst gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger und freut sich schon, gemeinsam mit den Pflegerinnen und Pflegern der Elena-Klinik neue Akzente zu setzen. „Die komplexe Versorgung von Parkinson-Patienten erfordert hoch qualifizierte Pflegekräfte und die habe ich hier an der Klinik vorgefunden. Die Weiterbildung stärken, die Pflege fit machen in der Nutzung digitaler Pflegedokumentation und den ungeheuer professionellen und gleichzeitig familiären Geist dieser Klinik weiter stärken – auf diese Aufgabe freue ich mich“, erklärt Murza zu seinem Dienstantritt.

Vor Ort wird David Behnisch, Leiter des Controllings der Klinik, das neue Führungsduo unterstützen und den Mitarbeitern im Klinikalltag kompetenter Ansprechpartner sein.

 

www.paracelsus-kliniken.de/kassel 

Paracelsus-Elena-Klinik Kassel

Die Kasseler Paracelsus-Elena-Klinik ist eine der renommiertesten neurologischen Spezialkliniken in Deutschland. 1937 gegründet, ist sie die älteste und größte auf Parkinsonsyndrome spezialisierte Fachklinik Deutschlands, der niedergelassene Ärzte aus dem In- und Ausland ihre Patientinnen und Patienten anvertrauen. Das medizinische Spektrum reicht von der Frühdiagnose der Parkinson-Krankheit über die Tiefe Hirnstimulation, der Behandlung orthopädischer Probleme bei Morbus Parkinson und der Diagnose des Restless-Legs-Syndroms bis zu passgenauen Therapieangeboten. Die Klinik ist darüber hinaus international anerkannter Forschungsstandort und hat mit UnivProf. Dr. Claudia Trenkwalder und ihrem Experten-Team eine Spezialistin als Chefärztin, die weltweit einen zukunftsprägenden Ruf genießt. Auf der Suche nach neuen Testverfahren zur Parkinson-Frühdiagnose wird die Klinik auch von der Michael-J.-Fox-Foundation unterstützt

Paracelsus-Kliniken Deutschland

Die Paracelsus-Kliniken zählen mit 34 Einrichtungen an insgesamt 18 Standorten zu den großen privaten Klinikträgern in Deutschland. Bundesweit betreuen rund 4.500 Mitarbeiter jährlich knapp 90.000 stationäre Patienten. Die Konzernzentrale hat ihren Sitz in Osnabrück, wo auch die Verwaltung untergebracht ist. Die Paracelsus-Kliniken wollen der Gesundheitspartner der Wahl für ihre Patienten und der Arbeitgeber der Wahl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein. Die Paracelsus-Kliniken gehören zur familiengeführten Beteiligungsgesellschaft Porterhouse, die Nachhaltigkeit, generationenübergreifendes Denken und unternehmerisches Verständnis auszeichnet.

 

Paracelsus-Elena-Klinik Kassel, Klinikstraße 16, 34128 Kassel, Kassel, Hessen, Deutschland

Bildnachweis: Ilona Crones, Paracelsus-Elena-Klinik Kassel

Bildunterschrift Collage: Gunda Vahldiek (o.l.) wird gemeinsam mit Werner Murza (o.r.) auf Arno Kühnel (u.l.) nachfolgen, David Behnisch unterstützt das neue Leitungsduo.