Reha- und Akutklinik: Hand in Hand durch die Krise

Ernennung des SRH Gesundheitszentrums Waldbronn zum „Ersatzkrankenhaus“ schafft Kapazitäten für Akutbehandlungen.

 

Waldbronn, 12.02.2021

Das SRH Gesundheitszentrum Waldbronn unterstützt durch die Aufnahme von Patienten aus dem Langensteinbacher Akutkrankenhaus die medizinische Versorgung der Region.

Das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach hält aktuell sowohl Behandlungsplätze als auch intensivmedizinische Ressourcen für Covid-19-erkrankte Patienten vor. Die verfügbaren Betten können entsprechend der Pandemieentwicklung flexibel angepasst werden. Diese Betten stehen anderen Patienten, die einer dringenden Krankenhausbehandlung bedürfen, nicht zur Verfügung.

Mit der Ernennung zum „Ersatzkrankenhaus“ schafft das SRH Gesundheitszentrum Waldbronn wichtige Ressourcen, um die Akutklinik in Langensteinbach zu entlasten. Das Gesundheitszentrum kann demnach Patienten aufnehmen, die aufgrund bestimmter Kriterien keine Behandlung in der Akutklinik mehr benötigen, aber weiterhin auf pflegerische Unterstützung angewiesen sind. Ende Januar hat das Regierungspräsidium Karlsruhe den Weg für einen Kooperationsvertrag zwischen dem SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach und dem SRH Gesundheitszentrum Waldbronn freigemacht.

Auf Basis des Kooperationsvertrages konnte das SRH Gesundheitszentrum Waldbronn im Februar die ersten Patienten aus dem SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach aufnehmen und damit freie Kapazitäten für akute medizinische Behandlungen schaffen. Die Rehaklinik übernimmt in erster Linie die Weiterbehandlung orthopädischer Patienten. Die Verlegung der Patienten erfolgt in sehr enger Abstimmung der behandelnden Ärzte aus den entsprechenden Fachabteilungen. Alle Patienten werden unter Beachtung der aktuell geltenden Corona-Hygienemaßnahmen verlegt. Dazu zählt auch ein Corona-Test bei Verlegung.

Die Einzelzimmer der Patienten wurden entsprechend den medizinischen Anforderungen angepasst. Für die optimale pflegerische Versorgung befinden sich die neuen Patientenzimmer in unmittelbarer Nähe zum Pflegestützpunkt. Wie auch in der Langensteinbacher Akutklinik erhält der Patient im Ersatzkrankenhaus pro Tag eine 30-minütige Einzeltherapie durch geschulte Physiotherapeuten.

Bereits vor der Übernahme der ehemaligen Rulandkliniken durch die SRH im Jahr 2017 gab es eine gute Zusammenarbeit zwischen der Reha- und der Akutklinik, die sich unter dem gemeinsamen Dach des gemeinnützigen Stiftungsunternehmens weiter intensiviert hat. Das kommt vor allem den Patienten zugute, die vom versorgungsstufenübergreifenden, ganzheitlichen Konzept profitieren.

 

PDF Download: PM 2021-01 I Reha- und Akutklinik: Hand in Hand durch die Krise

cid:<a href=image002.jpg@01D6FEEA.E533D4F0″>

 

SRH Gesundheitszentren Nordschwarzwald GmbH
Gisela-und-Hans-Ruland-Straße 1
76337 Waldbronn

Internet: www.gesundheitszentren-nordschwarzwald.de

 

Geschäftsführung: Volker Kull
HRB 716039 Amtsgericht Mannheim
UStNr. DE 815411130

 

Gesellschafter:
SRH Kliniken GmbH
Bonhoefferstraße 1
69123 Heidelberg

   cid:<a href=image004.jpg@01D6FEEA.E533D4F0″>    cid:<a href=image005.jpg@01D6FEEA.E533D4F0″>