Sechs Jahre nach der Grundsteinlegung nimmt das Klinikum Darmstadt seinen Neubau auf dem Gesundheitscampus in der Innenstadt in Betrieb

Für das Klinikum Darmstadt beginnen neue Zeiten: Erstmals überhaupt in der über 400-jährigen Geschichte befinden sich alle somatischen Kliniken an einem Standort und erstmals hat das kommunale Krankenhaus einen zentralen Eingang. „Wir sind unheimlich stolz auf unser Team. Mitten in der Pandemie, in der wir als koordinierendes Krankenhaus alle Covid- und Non-Covid-Patienten im Versorgungsgebiet 6 – Südhessen über alle Krankenhäuser gesteuert haben, haben wir es geschafft, im laufenden Betrieb, unseren Zentralen Neubau pünktlich und im Kostenbudget zu beziehen“, sagt Geschäftsführer Clemens Maurer.

Als großes und sichtbares Zeichen der Anerkennung tritt die Arbeitgeberin mit einer ganzseitigen Dankes-Anzeige in die Öffentlichkeit: „Wir sind EINS. Miteinander. Füreinander. An einem Ort – die Kampagne, unter der der Bezug des Neubaus in die Öffentlichkeit getragen wurde, ist bei uns Programm. Nur im Team war es möglich, diese doppelten Herausforderungen des Jahres 2020 – Pandemie und Umzug – zu meistern. Mein Dank dafür gilt jeder und jedem einzelnen der 3.350 Mitarbeitenden“, führt Clemens Maurer, Sprecher der Geschäftsführung, aus. „Mit den Erfahrungen können wir das Jahr 2020, das für viele Menschen von Leid, Erschöpfung und wirtschaftlichen Sorgen geprägt war, auch mit Stolz, Dankbarkeit, Ehrfurcht und einer wichtigen Gewissheit abschließen: Gemeinsam schaffen wir das, was da auch kommen mag.“

Sechs Jahre nach dem Spatenstich wurde der Zentrale Neubau mitten in der Innenstadt in den vergangenen Wochen bezogen. 195 Millionen Euro hat das Klinikum in den Neubau investiert, 69 Millionen Euro trägt davon das Landes Hessen. „Den Rest musste und muss die Klinikum Darmstadt GmbH aus eigenen Mitteln erwirtschaften“, so Clemens Maurer. Insgesamt wendet das Klinikum Darmstadt 240 Millionen Euro in den Krankenhausneubau, in Medizintechnik, Digitalisierung und Infrastruktur auf.

Jetzt arbeiten 20 Kliniken und Institute an einem Standort und in einem modernen digitalen Krankenhaus der kurzen Wege mit 1000 Betten. Der Neubau bietet Mitarbeitenden und Patientinnen und Patienten jede Menge moderne Technik und Komfort: Alle Patientenzimmer haben barrierefreie Bäder, Fensterbänke, die zum Sitzen einladen, neue Patientenbetten und Nachtschränke mit Telefon und modernen Multimedia-Bedsidemonitoren, die das Internet ans Patientenbett bringen. Alle Zimmer haben ein großzügiges Entree mit Garderobenhaken und außenliegendem Sonnenschutz und als hauseigene Sonderanfertigung einen Schrank, der zwischen den Patientenbetten platziert ist und damit für mehr Privatsphäre und ausreichenden Sicherheitsabstand auch in Pandemiezeiten sorgt.

Weitere Infos auf www.klinikum-darmstadt.de

Videofilme zum Zentralen Neubau auf neues.klinikum-darmstadt.de

22. Dezember 2020 / Vro.

Zahlen, Daten, Fakten:

Das Klinikum Darmstadt ist der kommunale Maximalversorger in Südhessen und das einzige Krankenhaus der umfassenden Notfallversorgung (höchste Versorgungsstufe). Zugleich ist die Klinikum Darmstadt GmbH größter kommunaler Arbeitgeber mit 3.350 Mitarbeitenden. Seit Jahren schreibt das Klinikum Darmstadt schwarze Zahlen. In 2019 lag das Konzern-Jahresergebnis bei 1,042 Millionen Euro, das Krankenhaus schloss mit 5,115 Millionen Euro ab. Auch für das Jahr 2020 rechnet die Geschäftsführung mit einem positiven Ergebnis.

Das Krankenhaus zeichnet sich durch eine weitgehende Digitalisierung, ein umfassendes Qualitätsmanagement, zahlreiche Zertifizierungen und eine breit aufgestellte hervorragende Krankenhaushygiene aus. Bei speziellen diagnostischen und therapeutischen Verfahren hat das Klinikum Darmstadt für die Region Alleinstellungsmerkmale.

Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten Frankfurt und Mannheim/Heidelberg und für Pflege in Kooperation mit der FOM Hochschule. Insgesamt 21 Fachkliniken und Institute (20 somatische plus die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie), ein MVZ sowie ein Altenpflege- und ein Wohnheim und Servicegesellschaften gehören zum Gesundheitsdienstleister dazu. Zur GmbH zählen zwei Altenpflegeheime, ein MVZ, eine Logistik sowie eine Catering Service GmbH. Das Klinikum Darmstadt hat eine 50 Prozent Anteil an den Darmstädter Kinderkliniken und einen 20 Prozent-Anteil an einer Berufsschule für Gesundheits- und Pflegeberufe.

Mit dem Neubau hat das Klinikum Darmstadt 1.000 Betten inklusive 58 Intensivbetten, 25 OP-Säle (darunter ein OP mit intraoperativem CT), 7 Kreißsäle. In Covid-Zeiten reduziert sich die Anzahl auf 812 betreibbare Betten.

Weitere Kennzahlen:

Kommunales Krankenhaus der Maximalversorgung

7/24/365

Hubschrauberlandeplatz

Notfallversorgung der höchsten Versorgungsstufe

größte Notaufnahme in Südhessen

21 Fachkliniken und Institute

KTQ-Rezertifizierung 2020

Zertifiziertes Onkologisches Zentrum der DKG

Zehn zertifizierte Zentren: Brustschmerz-Einheit / Chest Pain Unit, Gynäkologisches Krebszentrum, Hauttumorzentrum, Nephrologische Schwerpunktklinik, Perinatalzentrum Südhessen – LEVEL 1 / Klinik für Neonatologie, Südhessisches Brustzentrum, Überregionales Traumazentrum, Überregionale Stroke Unit, Viszeralonkologisches Zentrum, Zentrum für Hypertonie

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten Frankfurt und Mannheim/Heidelberg

Akademisches Lehrkrankenhaus für Pflege in Kooperation mit der FOM Frankfurt

41.259 stationäre und 106.611 ambulante Patienten in 2019

2.226 Geburten mit 2.318 Babys in 2019

3.350 Mitarbeitende inklusive Tochterunternehmen

Medizinisches Versorgungszentrum

240 Ausbildungsplätze für Gesundheits- und Krankenpflegekräfte, Hebammen und Entbindungspfleger, OTA/ATA und MFA

 

www.klinikum-darmstadt.de

Akademisches Lehrkrankenhaus

der Universitäten Frankfurt/Main und Heidelberg/Mannheim
und der Pflege in Kooperation mit der FOM Hochschule Frankfurt

Geschäftsführer: Clemens Maurer (Sprecher der Geschäftsführung),
Prof. Dr. med. Nawid Khaladj
Aufsichtsratsvorsitzender: André Schellenberg
Rechtsform: GmbH
Sitz der Gesellschaft Darmstadt
Amtsgericht Darmstadt HRB NR. 88278
Steuernr.: 007 250 42264
USt-IdNr.: DE 266841914