Vortrag am 22. März in der Vortragsreihe „Corona-Krise und psychische Gesundheit“, die vom Universitätsklinikum Freiburg gemeinsam mit dem Freiburger Bündnis gegen Depression e.V. veranstaltet wird

Die COVID-19-Pandemie hat vor allem auch das Leben von Kindern und Jugendlichen weltweit drastisch verändert. Erste nicht repräsentative Studien aus China und den besonders betroffenen Ländern in der ersten Infektionswelle zeigen einen deutlichen negativen Einfluss auf die Lebensqualität und die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Auch erste repräsentative Längsschnittuntersuchungen bestätigen diese Entwicklungen. Welchen Einfluss die COVID-19-Pandemie nach aktuellem Wissensstand auf die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen hat, berichtet Prof. Dr. Christian Fleischhaker, Kommissarischer Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Kindes- und Jugendalter am Universitätsklinikum Freiburg, in seinem Online-Vortrag „Depressive Störungen im Kindes- und Jugendalter in Zeiten der Pandemie“. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von depressiven Störungen im Rahmen der Pandemie. Abschließend wird er auf mögliche therapeutische Möglichkeiten und Empfehlungen eingehen. Der Vortrag wird am Montag, 22. März 2021 ab 18.30 Uhr im Livestream übertragen.

Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, anonym Fragen zu stellen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Hier finden Sie den Livestream: www.uniklinik-freiburg.de/corona-krise-und-psychische-gesundheit

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Corona-Krise und psychische Gesundheit“ der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Bündnis gegen Depression e.V.

Die weiteren Vorträge im Überblick:

Montag, 19. April 2021, 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr
Ist (Alters-)Weisheit ein Schutz vor den pandemiebedingten psychischen Belastungen?
Prof. Dr. Mathias Berger, Vorstand Freiburger Bündnis gegen Depression e.V. und ehemaliger Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Freiburg

Montag, 17. Mai 2021, 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr
„Long-COVID-Syndrom“ – Müde, abgeschlagen, depressiv?
Prof. Dr. Sabine Hellwig, Oberärztin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Freiburg