PRESSEINFORMATION

 

RHEINLAND KLINIKUM

Praxis Dr. Brixius wird Gynäkologie-MVZ des Rheinland Klinikums

DORMAGEN Es sind gute Nachrichten für gynäkologische Patientinnen wie für die hoch ausgelasteten Facharzt-Praxen in Dormagen: Frauenarzt Dr. Thomas Brixius hat zum 1. April nicht nur einen Nachfolger für seine Praxis an der Krefelder Straße 3 gefunden, sondern gleich drei. Gleichzeitig mit der Übernahme durch das Rheinland Klinikum wird die bisherige Arzt-Praxis in ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) umgewandelt, das eng mit dem Krankenhaus im Ortsteil Hackenbroich verzahnt ist. Das erleichtert viele Abläufe und verkürzt Wartezeiten – zum Vorteil der Patientinnen. Um sie kümmern sich künftig drei qualifizierte Fachärztinnen, die sich fachlich wunderbar ergänzen und persönlich bestens harmonieren – wobei jede Patientin im Normalfall von „ihrer“ Ärztin betreut wird. „Wir sind ein tolles Team und freuen uns sehr auf diese neue Aufgabe“, sagt Dr. Cathrine Falck-Czabaun, die das MVZ leiten wird. Ebenso wie ihre Kolleginnen Dr. Magdalene Mildes und Nyariri Ragen ist sie als junge Mutter begeistert vom modernen Arbeitszeitmodell, das es ihnen ermöglicht, die tageweise Tätigkeit im MVZ und in der Klinik mit der Familienarbeit zu verbinden.

Damit der Übergang möglichst geschmeidig verläuft, hat Dr. Thomas Brixius das Ärztinnen-Trio seit Jahresbeginn bis zu seinem Wechsel in den Ruhestand am 31. März begleitet und eingewiesen. „Dafür sind wir ihm sehr dankbar, denn die Arbeit in der niedergelassenen Praxis unterscheidet sich sehr von der im Krankenhaus“, sagt Dr. Falck-Czabaun. Seien es in der Klinik zumeist akut erkrankte Patientinnen, die sie nach erfolgreicher Behandlung kaum wiedersehe, kämen in die Praxis auch sehr viele gesunde Frauen, um Vor- und Nachsorge in Anspruch zu nehmen. „Das Schöne hier ist, dass wir als Ärztinnen die Gelegenheit haben, die Patientinnen über Jahre zu begleiten. Wenn wir ihre Geschichte und die Lebensumstände kennen, können wir sie noch besser beraten und behandeln“, sagt die Gynäkologin überzeugt. Den Vorteil des MVZ sieht sie darin, hier „das Beste von beiden Seiten der ärztlichen Versorgung“ kombinieren zu können. „Falls es erforderlich wird, dass die Patientinnen ins Krankenhaus müssen, können wir sie dort weiterbehandeln statt sie an fremde Kolleginnen übergeben zu müssen“, erklärt Dr. Falck-Czabaun. Bekannte Gesichter schafften in dieser Situation Vertrauen und nähmen den Patientinnen die Angst.

Bekannte Gesichter werden die Patientinnen auch weiterhin in den barrierefrei erreichbaren Praxisräumen im vierten Obergeschoss des Hauses Krefelder Straße 3 antreffen: Die beiden Arzthelferinnen Natali Perle und Claudia Müller, die sich seit Gründung der gynäkologischen Praxis vor 35 Jahren um die Abläufe kümmern, werden auch die drei Ärztinnen unterstützen. Und sorgen selbstverständlich dafür, dass in Wartezimmer und Behandlungsräumen alle Corona-Hygieneregeln eingehalten werden.

Die Fachärztinnen können dank ihrer unterschiedlichen Spezialgebiete ein breites Spektrum bieten: Während Dr. Magdalene Mildes einen Schwerpunkt auf die Behandlung der weiblichen Brust legt, sind Krebserkrankungen das Fachgebiet von Nyariri Ragen. Dr. Cathrine Falck-Czabaun wiederum hat ihre besondere Expertise auf dem Gebiet der Beckenbodensenkung und Harninkontinenz. Im Rheinland Klinikum Dormagen, wo sie seit 2008 beschäftigt ist, operiert sie im zertifizierten Endometriosezentrum. Zudem sind alle drei auch in der Geburtshilfe erfahren.

Dr. Cathrine Falck-Czabaun lebt gern mit ihrer Familie in Dormagen, fühlt sich hier längst zuhause. Doch dass ihr Vorgänger Thomas Brixius als junger Arzt in den Slums der kenianischen Hauptstadt Nairobi gearbeitet hat, aus der sie und die Kollegin Nyariri Ragen stammen, interpretiert sie als gutes Zeichen. „Da schließt sich ein Kreis.“

 

Krefelder Str. 3, 4. OG.
41539 Dormagen



Bildinfo:
Foto „Team“: Dr. Cathrine Falck-Czabaun (vorne) leitet das MVZ, in dem mit Nyariri Ragen und Dr. Magdalene Mildes (von rechts) zwei weitere Frauenärztinnen tätig sind. Im Hintergrund: Dr. Thomas Brixius, der zum 31. März in den Ruhestand tritt.

Foto „Ärztinnen-Team“: Dr. Cathrine Falck-Czabaun, Dr. Magdalene Mildes und Nyariri Ragen (von rechts) haben unterschiedliche Behandlungs-Schwerpunkte.

Bildnachweis: Rheinland Klinikum/H. Jülich