Geburtsklinik des Klinikums Bielefeld spendet Betten und Schlafsäcke an ukrainisches Krankenhaus

Die Geburtsklinik Babytown des Klinikums Bielefeld Mitte hat dem Verein Humanitäre Hilfe Bielefeld 9 Kinderbetten, 1 Zwillingsbett und 160 Kinderschlafsäcke gespendet. Ursula Wiltmann, Teamleitung der Mutter-Kind-Station, ist glücklich, helfen zu können: „Es bedeutet uns viel, dass die Dinge, die wir in Babytown nicht mehr einsetzen, anderen von Nutzen sein können. Es war nicht leicht, sich von den Sachen zu trennen, aber für einen guten Zweck tue ich es gern“.

Die Materialien werden von dem Verein an das Krankenhaus „Ilvatsche“ in der Ukraine gespendet. Peter Regehr, seit 2001 selbst Mitarbeiter des Klinikums Bielefeld, ist bereits von Beginn an im Verein Humanitäre Hilfe Bielefeld aktiv, den sein Vater Peter Regehr Senior, Vorsitzender des Vereins, im Jahr 1993 gründete. Seit über 25 Jahren leistet der Verein Humanitäre Hilfe Bielefeld e.V. Entwicklungsarbeit in der Ukraine.

„Was hier nicht  mehr benötigt wird, ist für das Krankenhaus Ilvatsche hilfreiches und dringend erforderliches Inventar“, so Regehr, der sich gemeinsam mit seinen Helfern über die großzügige Spende freut.

Neben medizinischen Geräten, Verbrauchsmaterialien und Mobiliar werden auch Kleidung, Schuhe, Lebensmittel, Baumaterial und Spielzeug durch die Hilfsorganisation gesammelt. Die Verteilung der Hilfsgüter vor Ort erfolgt durch den Verein „Wohltätigkeit“.

Jeder einzelne Transport wird von dem Verein über eine Distanz von 1.500 km und eine 20 bis 24-stündige Anfahrt begleitet.

Bildunterschrift: (v.l.) Peter Regehr Senior und sein Sohn Peter Regehr freuen sich über die Spenden, die Ihnen von Teamleitung Ursula Wiltmann und Pflegedienstleitung Sarah Krüger überreicht wurden.

Klinikum Bielefeld gem. GmbH, Bielefeld

Amtsgericht Bielefeld HRB 35642
Geschäftsführer: Michael Ackermann
Aufsichtsratsvorsitzender: Detlef Werner

cid:<a href=