TOP Nationales Krankenhaus 2021 in den Bereichen Hernien- und Gefäßchirurgie

Im Deutschland weiten Vergleich zählen laut dem Nachrichtenmagazin Focus erneut zwei Fachbereiche des Knappschaftskrankenhauses Bottrop zu den Besten und werden wiederholt in der Klinikliste Top Nationales Krankenhaus 2021 geführt.  Die Klinik für Gefäßchirurgie unter der Leitung von Prof. Dr. Gernold Wozniak konnte sich bereits zum vierten Mal im nationalen Vergleich behaupten und auch Dr. Jörg Celesnik, Chefarzt, der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, darf sich mit seinem Team über die erneute Auszeichnung seines fachlichen Schwerpunktes Hernienchirurgie freuen.

Das Hernienzentrum am Knappschaftskrankenhaus ist ein von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zertifiziertes Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie. „Mit den über 500 Hernienoperationen pro Jahr in unserem Hernienzentrum haben wir uns in den letzten Jahren einen überregionalen Ruf erarbeitet und konnten unser operatives Spektrum durch den Einsatz des daVinci Roboters in der Hernienchirurgie im letzen Jahr noch weiter ausbauen“, so Dr. Limper, Leitender Oberarzt und Leiter des Hernienzentrums. Der Schwerpunkt liege, neben überwiegend minimal-invasiven Operationen bei klassischen Leisten-, Bauchdecken- und Zwerchfellbrüchen, dabei auch auf der Versorgung von komplexen Bauchwandbrüchen. „Wir sind sehr stolz, das Focus-Siegel erneut erhalten zu haben und sehen die hohe Qualität unsere Arbeit dadurch konsequent bestätigt“, so Dr. Celesnik.

Auch Prof. Dr. Wozniak sieht in der mehrjährigen Auszeichnung seiner Klinik für Gefäßchirurgie eine Bestätigung der Expertise seines gesamtes Teams: „Die Auszeichnung bestätigt die gute Arbeit meines Teams und zeigt, dass wir bei der Behandlung von Gefäßkrankheiten nach wie vor weit vorne stehen“.

Neben der Behandlung von Erkrankungen der Blutgefäße mit Verengungen (Stenosen) oder besonders mit gefährlichen Erweiterungen (Aneurysmen)  Aneurysmen zählt auch die Versorgung chronischer Wunden zu den Behandlungsschwerpunkten der Klinik. Der kürzlich in Betrieb genommene  Hybrid-Operationssaal ermöglicht nun aufgrund seiner technischen Besonderheiten selbst höchst komplizierte Eingriffe noch schonender durchzuführen. Das neue Hochleistungsgerät bietet einen operativen Arbeitsbereich, der eine bildgebende Ausstattung mit einem multifunktionalen Operationstisch kombiniert. Damit können Ärzte an einem einzigen Ort diagnostizieren und behandeln, wodurch Risiken und Verzögerungen gemindert und die Patientensicherheit verbessert wird.

TOP Regionales Krankenhaus 2021
Die erneute Auszeichnung zum Top Regionalen Krankenhaus 2021 bestätigt die Behandlungsqualität des Hauses zum dritten Mal im NRW-Vergleich. Für das Ranking wertet das unabhängige Recherche-Institut Minq im Auftrag des Focus jedes Jahr Kennzahlen, Qualitätsberichte der Kliniken, die Teilnahme an Qualitätsinitiativen sowie Telefoninterviews mit Ärzten und Patientenbefragungen aus.

 „Wir freuen uns über das wiederholt positive Urteil des Focus-Magazins. Für uns ist dies eine Bestätigung dafür, dass das Krankenhaus wirklich gute Arbeit leistet und die Patienten uns zu jeder Zeit Vertrauen schenken können“, so Geschäftsführer Dr. André Schumann.

Hintergrund-Information zur Bewertung
Focus Gesundheit bietet seinen Lesern Orientierung bei der Suche nach der richtigen Klinik und informiert umfassend über spezifische Behandlungsmethoden. Das Magazin klärt u. a. auch darüber auf, wie die Hygiene in Krankenhäusern gesichert wird, bei welchen Krankheiten Ärzte z. B. Telemedizin einsetzen und was für die Patientensicherheit getan wird. 

____________________________________________

KNAPPSCHAFTSKRANKENHAUS BOTTROP GMBH
Akad. Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen
Osterfelder Straße 157
46242 Bottrop
www.kk-bottrop.de

____________________________________________

KNAPPSCHAFTSKRANKENHAUS BOTTROP GMBH – ein Haus im Verbund der Knappschaft
Sitz der Gesellschaft: Osterfelder Straße 157, 46242 Bottrop
Reg.-Gericht Gelsenkirchen
HRB 12559 – Steuer-Nr.: DE294700284
Vorsitzende des Aufsichtsrates: Bettina am Orde
Geschäftsführer: Dr. André Schumann


Das Team der Hernienchriurgie (v.l. Koordinator des Hernienzentrums Lukas Kamrath, Chefarzt Dr. Jörg Celesnik und Ltd. Oberarzt Dr. Bernhard Limper) und ein Teil des Teams der Gefäßchrirurgie(v.l. Oberarzt Mohammed Farhouda, Chefarzt Prof. Dr. Gernold Wozniak, OTA Olivia Oczadly, Ltd. Oberarzt Hojat Pilehvar und Assistenzarzt Ahmed Qozat) präsentieren die neue Urkunde des  Focus-Magazins.