Mit einer breit angelegten Medienkampagne und Videoclips zum Fachpflege-Rekrutierung sagt das Knappschaftskrankenhaus dem Personalmangel den Kampf an. 


Luise, Björn und Juliana – das sind die Namen der Hauptdarsteller, die in drei verschiedenen Videoclips ihren Berufsalltag, ihre Ausbildung und die Gründe vorstellen, warum gerade das Knappschaftskrankenhaus so interessant für Bewerber ist. Sie sind gemeinsam mit einigen Kolleginnen und Kollegen für einen Tag in die Rolle des Schauspielers geschlüpft und haben ihren Beruf vorgestellt. Wer könnte dies besser und authentischer darstellen als die Fachpflegekräfte selbst?

Gerade in Zeiten von Corona ist der Mangel an Pflegekräften in den Bereichen Intensivmedizin/Anästhesie, OP und in der Zentralen Notaufnahme noch deutlicher als sonst zu spüren. Die Pflegedirektion hat gemeinsam mit der Abteilung Unternehmenskommunikation bereits Ende letzten Jahres neue Möglichkeiten zur Rekrutierung von Pflegepersonal entwickelt und eine Vielzahl an Maßnahmen gerade in den letzten Monaten auf den Weg gebracht. Neben der Teilnahme an Job-Speed-Dating-Veranstaltungen und Ausbildungsmessen, wurden z.B. eigene Bewerbertage organisiert, bei denen sich Pflegekräfte in angenehmer Atmosphäre über die Arbeitsbedingungen im Knappschaftskrankenhaus informieren konnten. Dem Krankenhaus haben diese Aktionen bereits einige neue pflegerische Kolleginnen und Kollegen beschert. Auch die Werbung auf Linienbussen und Plakaten im städtischen Umfeld sowie Postkarten in Auslagen von Gastronomiebetrieben zählen zu den Bausteinen des Marketing-Konzeptes.

Die Idee zu den Videoclips kam schon Anfang des Jahres auf. Doch mit der ersten Corona-Welle, die insbesondere die ärztlichen und pflegerischen Personal-Ressourcen sehr stark beansprucht hat, musste das Filmprojekt zunächst verschoben werden. Gemeinsam mit der Bottroper Agentur firestone Design konnten im Spätsommer schließlich die Drehbücher für drei Imagefilme entwickelt und das Casting durchgeführt werden. Im September und Oktober fanden die Dreharbeiten auf der Intensivstation, im OP und im Bereich der zentralen Notaufnahme statt.

Zu sehen sein werden die Videoclips in Kürze auf den Social-Media-Kanälen des Knappschaftskrankenhauses und natürlich auf der Homepage unter www.kk-bottrop.de. Parallellaufende Werbekationen sollen die Aufmerksamkeit zusätzlich erhöhen.

„Es ist ein gutes Gefühl, Teil dieses besonderen Projektes zu sein, um neue Kollegen zu finden. Sein eigenes Gesicht im fertigen Film zu sehen ist schon toll“, äußert sich Juliana Hill, Fachpflegekraft im OP, begeistert. Auch Björn Stasch, Pflegerischer Leiter der Notaufnahme und Luise Swaczyna, Fachpflegekraft auf der Intensivstation stehen voll und ganz hinter dem Filmprojekt. Björn Stasch betont: „Wir hoffen natürlich, mit den Videos viel Aufmerksamkeit zu erreichen. Aber auch für die Pflegekräfte unseres Hauses ist die Aktion ein Zeichen der Wertschätzung.“

Unter Beachtung der bestehenden Hygienevorschriften wurden die Filme am 12.11.2020 in Form einer Filmpremiere erstmals den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgestellt. Dabei nutzte die Betriebsleitung des Knappschaftskrankenhauses, insbesondere die Pflegedirektion, die Gelegenheit, sich herzlich bei allen Beteiligten mit einem kleinen Imbiss und einer „Kino-Tüte“ samt Cola und Popcorn zu bedanken.

„Unsere Kolleginnen und Kollegen haben mit viel Freude und Engagement bei den Filmen mitgewirkt. Ohne ihre leidenschaftliche Unterstützung wären die Filme nicht so überzeugend und schön geworden, wie sie sind“, zeigt sich die stellvertretende Pflegedirektorin Martina Koch begeistert. Also strahlten nicht nur die Filme von der Leinwand, sondern auch die Gesichter der Beteiligten, die mit Stolz behaupten können, „ihr“ Krankenhaus bei der Suche nach pflegerischem Fachpersonal mit allen Kräften zu unterstützen. „Die Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal sowie dem Team der Agentur hat enorm viel Freude gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nun hoffen wir auf eine große Resonanz der Kampagne und viele neue Arbeitsverhältnisse“, so Anja Ernsting, Leiterin der Unternehmenskommunikation am Knappschaftskrankenhaus.

Sneak_Preview_bearbeitet

Ein Teil der Darsteller, des Projektteams und der Agentur firestone Design nach der Filmpremiere im Park Café des Krankenhauses

____________________________________________

KNAPPSCHAFTSKRANKENHAUS BOTTROP GMBH

Akad. Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen

Osterfelder Straße 157

46242 Bottrop

____________________________________________

www.kk-bottrop.de

____________________________________________

KNAPPSCHAFTSKRANKENHAUS BOTTROP GMBH – ein Haus im Verbund der Knappschaft
Sitz der Gesellschaft: Osterfelder Straße 157, 46242 Bottrop
Reg.-Gericht Gelsenkirchen
HRB 12559 – Steuer-Nr.: DE294700284
Vorsitzende des Aufsichtsrates: Bettina am Orde
Geschäftsführer: Dr. André SchumannDiese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte umgehend den Absender und vernichten Sie diese Nachricht. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe ist nicht gestattet. This E-Mail may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this E-Mail in error) please notify the sender immediately and destroy this E-Mail. Any unauthorized copying, disclosure or distribution of the material in this E-Mail is strictly forbidden.