Bonn, 15. Januar 2021 – Prof. Ulrike Attenberger, Direktorin der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Bonn (UKB) wurde in die International Society for Strategic Studies in Radiology (IS3R) berufen.

Als Mitglied der IS3R befasst sich die 40-jährige Spezialistin für Bildgebung in der Krebsdiagnostik in Zukunft mit Angelegenheiten und Entwicklungen, die von weltweiter strategischer Bedeutung für die Weiterentwicklung der Radiologie und bildgebender Verfahren sind.  

„Ich freue mich sehr über die Anerkennung, die diese Berufung bedeutet und möchte meine Mitgliedschaft nutzen, um als Teil dieses exzellenten internationalen Netzwerks bereits heute die Herausforderungen von Morgen zu identifizieren und zu adressieren“, sagte Ulrike Attenberger nach ihrer Berufung. Im Rahmen dieses ausgesuchten Expertenkreises, dessen Vertreter beispielsweise an Topforschungsinstitutionen wie Harvard und Stanford oder an den Universitäten in Peking und Wien tätig sind, werden Innovationen und neue Denkansätze zur Lösung aktueller Herausforderungen entwickelt. „Diese Informationen kommen natürlich unseren Patienten am UKB bei ihrer Behandlung zugute.“

„Die Berufung von Prof. Attenberger in ein solch exklusives, weltweites Expertengremium bestätigt die internationale Qualität der Expertinnen und Experten am Universitätsklinikum Bonn“, freut sich Prof. Wolfgang Holzgreve, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender am UKB. „Unsere Patientinnen und Patienten erhalten an unseren Kliniken eine Versorgung, die auch nach internationalen Standards dem neuesten Stand der Wissenschaft und Behandlung entspricht.“

Die Internationale Gemeinschaft für Strategische Studien in der Radiologie ist eine nicht-politische Non-Profit-Organisation. Ihr Ziel ist es, strategische Studien zu fördern, die sich ausschließlich und direkt der Förderung und der Koordination von wissenschaftlichen, didaktischen, philantropischen, intellektuellen und professionellen Aktivitäten im Bereich der Radiologie widmen. Die Organisation veranstaltet Fachkonferenzen, fördert auf verschiedenen Wegen Bildung, Ausbildung und Forschung in ihrem Themenspektrum und unterstützt wissenschaftliche Sonderpublikationen. Daneben erarbeiten die Komitee-Mitglieder wissenschaftliche und technische Standards, um den Austausch der wissenschaftlichen und technischen Informationen und Fähigkeiten zu fördern.

Bildunterschrift: Prof. Ulrike Attenberger, Direktorin der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Bonn und Spezialistin für Bildgebung in der Krebsdiagnostik wurde in die International Society for Strategic Studies in Radiology (IS3R) berufen.

Bildnachweis: Universitätsklinikum Bonn (UKB)/ K. Wislsperger

Zum Universitätsklinikum Bonn: Im UKB werden pro Jahr über 400.000 Patienten*innen betreut, es sind über 8.000 Mitarbeiter*innen beschäftigt und die Bilanzsumme beträgt über 1 Mrd. €. Neben den über 3000 Medizin- und Zahnmedizin-Studierenden werden pro Jahr über 500 junge Menschen in anderen Gesundheitsberufen ausgebildet. Das UKB steht im Wissenschafts-Ranking auf Landesebene auf Platz 1 unter den Universitätsklinika in NRW, weist den dritthöchsten Case Mix Index (Fallschweregrad) in Deutschland auf und hatte 2019 das wirtschaftlich erfolgreichste Jahresergebnis aller 35 deutschen UKs und die einzige positive Jahres-Bilanz der UKs in NRW.