Als eine der ersten Kliniken in Deutschland hat die Chirurgische Klinik des Universitätsklinikums Mannheim bei Darm-Operationen das ERAS®-Konzept für eine schnellere Genesung der Patienten eingeführt. Nun folgte die offizielle Auszeichnung und Zertifizierung durch die internationale ERAS®-Gesellschaft.

ERASâ („Enhanced Recovery After Surgery“) ist ein modernes Konzept, das die Genesung der Patienten durch eine Vielzahl evidenzbasierter Maßnahmen vor, während und nach einer Operation optimal koordiniert und somit beschleunigt. Es umfasst den gesamten Behandlungspfad im Krankenhaus und danach. Ob Pflege, Physiotherapie, Ernährungsberatung oder Ärzte – alle Bereiche und Berufsgruppen des Universitätsklinikums, die Patienten auf ihrem Weg begleiten oder zur Versorgung beitragen, arbeiten Hand in Hand zusammen. „Basis für die erfolgreiche Zertifizierung ist vor allem die Teamleistung und die interdisziplinäre Zusammenarbeit“, betont Professor Dr. med. Hans-Jürgen Hennes, Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer des Universitätsklinikums. „Mit ERAS® bieten wir ein innovatives Behandlungsprogramm, bei dem der Patient aktiv einbezogen wird.“

Im Oktober des vergangenen Jahres wurde die erste Patientin nach dem neuen Konzept in der Chirurgie operiert. Mittlerweile haben über 30 Patienten das Programm zur optimalen Vorbereitung und raschen Erholung bei Bauchoperationen durchlaufen. „Von den Patienten erhalten wir sehr positive Rückmeldungen zu den Behandlungen. Im persönlichen Gespräch werden sie umfassend über den bevorstehenden Eingriff informiert, damit sie ihre Genesung selbst vorantreiben können. Dabei spielen eine erfolgreiche Schmerztherapie ebenso eine entscheidende Rolle wie ein individueller Ernährungs- und Bewegungsplan“, erklärt PD Dr. med. Florian Herrle, Projektleiter der Chirurgischen Klinik.

Ausweitung auf weitere Eingriffe

Nachdem ERAS® in der kolorektalen Chirurgie etabliert und zertifiziert ist, folgen im nächsten Schritt weitere Operationsgebiete: „Wir weiten das Programm nun auf OPs an der Bauchspeicheldrüse aus. Im Anschluss daran werden Leber- und Speiseröhrenoperationen folgen“, gibt Professor Dr. med. Christoph Reißfelder, Direktor der Chirurgischen Klinik, einen Ausblick. „Die faszinierenden Ergebnisse des multimodalen, interdisziplinären Konzepts möchten wir allen unseren Patienten zugute kommen lassen. Zudem streben wir die Auszeichnung als ERAS®-Exzellenz-Zentrum an.“ Die nächste Stufe der ERAS®-Gesellschaft wird unter anderem durch eine vertiefte Forschungstätigkeit erreicht. Schon jetzt wurde die Exzellenz national erkannt, sodass die ersten Daten aus Mannheim publiziert werden konnten und ein Lehrbuch zum Thema geschrieben wird.