Pressemitteilung
Markus Bien
Pressestelle / Unternehmenskommunikation
Web: www.uniklinikum-leipzig.de

vom 11. März 2021

Informationen und Gespräche zu Kinderwunsch mit Krebs, Roboter-OPs und sogenannten Tabu-Themen

Kostenfrei und ohne Anmeldung: Online-Patientenseminar der Frauenheilkunde am UKL

Leipzig. Neue Entwicklungen und aktuelle Aspekte der Frauenheilkunde stellen die Expertinnen der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) beim Online-Patientenseminar am 18. März vor. Wie die allermeisten Veranstaltungen in Corona-Zeiten ist auch diese komplett in den virtuellen Raum verlegt und läuft nun erstmals als digitales Format. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Prof. Bahriye Aktas, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde, und Dr. Susanne Briest, Koordinatorin des Brustzentrums, leiten die Online-Veranstaltung.
Foto: Stefan Straube / UKL

Es ist bereits gute Tradition geworden: Seit 2018 organisiert die Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde zwei Mal im Jahr ein Patientenseminar, um spannende Themen der Frauenheilkunde zu diskutieren.
So geht es nun im März-Seminar unter anderem um die Themen „Krebs und Kinderwunsch?“ sowie „Roboter im OP-Saal?“. Weiterhin widmen sich die Expertinnen gleich zwei sogenannten Tabu-Themen: der Inkontinenz sowie gutartigen als auch bösartigen Erkrankungen der Vulva. Abschließend dreht sich alles um die Frage, welchen Einfluss der Lebensstil auf den Brustkrebs hat. Im Chat können danach die Teilnehmer mit allen Referentinnen ins Gespräch kommen und ihre Fragen stellen.

Eingeladen zur virtuellen Teilnahme sind neben Patientinnen und Patienten auch ausdrücklich deren Partner, Freunde sowie alle an den Themen Interessierten.
Geleitet wird die Online-Veranstaltung von Prof. Bahriye Aktas, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde, und Dr. Susanne Briest, Koordinatorin des Brustzentrums am UKL, die beide auch jeweils selbst durch ein Thema führen. Weitere Referentinnen sind Dr. Nadja Dornhöfer, Dr. Sylvia Stark sowie Dr. Christiane Weisgerber.

Information:
4. Patientenseminar der Frauenheilkunde am Universitätsklinikum Leipzig: „Aktuelle Aspekte in der Frauenheilkunde“,
Donnerstag, 18. März 2021
16 bis 18 Uhr

Online-Teilnahme unter:
http://www.ukl-live.de/gynaekologie

 

 

Foto Download:

Prof. Bahriye Aktas, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde, und Dr. Susanne Briest, Koordinatorin des Brustzentrums, leiten die Online-Veranstaltung., Foto: Stefan Straube / UKL
Wir weisen darauf hin, dass dieses Foto ausschließlich im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung verwendet werden darf. Eine weitergehende Nutzung bedarf der vorherigen ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

 

Universitätsklinikum Leipzig

Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) blickt gemeinsam mit der Medizinischen Fakultät als zweitälteste deutsche Universitätsmedizin auf eine reiche Tradition zurück. Heute verfügt das Klinikum mit 1450 Betten über eine der modernsten baulichen und technischen Infrastrukturen in Europa. Zusammen mit der Medizinischen Fakultät ist es mit über 6000 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber der Stadt Leipzig und der Region. Jährlich werden hier über 400.000 stationäre und ambulante Patienten auf höchstem medizinischen Niveau behandelt. Diese profitieren von der innovativen Forschungskraft der Wissenschaftler, indem hier neueste Erkenntnisse aus der Medizinforschung schnell und gesichert in die medizinische Praxis überführt werden.