2561 Babys sind 2020 im Klinikum Darmstadt auf die Welt gekommen

 

Mia Mink war in 2021 die Erste: Geboren um 3.11 Uhr

 Das Klinikum Darmstadt freut sich über einen deutlichen Geburtenzuwachs im Jahr 2020: Insgesamt wurden in der Geburtsklinik bei 2448 Geburten 2561 Kinder geboren – in 2019 waren es 1900 Geburten und 1992 Kinder. Der Anteil an Zwillingsgeburten lag bei 3,85 Prozent (190 Zwillinge). Wie in 2019 sind einmal mehr Jungs auf die Welt gekommen: der Anteil lag bei 52% (48 % Mädchen). Leicht gesunken ist der Anteil der Frühgeborenen: in 2020 waren 15,1% Frühchen, in 2019 17,7%. Frühgeborene sind alle Babys, die vor der vollendeten 36. Schwangerschaftswoche auf die Welt kommen.

 „Ich persönlich freue mich sehr, diese positive Entwicklung in meinem ersten Darmstädter Jahr mitgestalten zu können“, sagt Dr. Maike Manz, die seit  April 2020 neben Klinikdirektor PD Dr. Sven Ackermann die Sektionsleitung der Geburtshilfe am Klinikum Darmstadt übernommen hat. Die ausgebildete Hebamme und Frauenärztin weiß, worauf es ankommt:  „Für gute Geburtshilfe braucht man ein hervorragendes Kollegenteam aus Hebammen, ÄrztInnen, KinderärztInnen und -pflege, AnästhesistInnen, Pflegeprofis…Dass wir alle rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, so gut zusammenarbeiten, macht uns täglich Freude – und die Frauen und Paare merken das und wissen sich gut betreut.“

Aber auch die Rahmenbedingungen müssen stimmen:  „Wir sind außerdem sehr froh, dass wir in unseren neuen Kreißsälen und Mutter-Kind-Stationen, die wir im November bezogen haben, optimale Räume, kurze Wege, und eine direkte Anbindung an die Spezialisten für Neugeborenen-Medizin haben. So können wir jeder Geburt den Raum und die Zeit geben, die sie braucht. Wir sind wir optimal aufgestellt, auch für die Zukunft,“ zieht Dr. Maike Manz das Fazit.

 Auch das Darmstädter Neujahrskind wurde im Klinikum geboren: Mia Isabella Alessandra Mink kam als erstes Kind von Saskia Mink am 1.1. 2021 um 3.11 Uhr mit 2820 Gramm auf die Welt.

www.klinikum-darmstadt.de