Auftaktveranstaltung der Vortagsreihe der Klinik für Urologie des Universitätsklinikums Freiburg am Donnerstag, 4. März 2021 / Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen

Urologische Erkrankungen gehören zu den häufigsten Beschwerden bei Menschen über 65 Jahren, betroffen sind Männer wie Frauen. Dazu gehören Beschwerden der Harnorgane, also von Niere, Harnblase, Harnleiter und Harnröhre, sowie der Geschlechtsorgane des Mannes. Doch für viele dieser Probleme gibt es gute Therapien. Mit diesen Themen beschäftigt sich die neue Online-Vortragsreihe der Klinik für Urologie des Universitätsklinikums Freiburg „Wenn’s tröpfelt, drängt oder hängt: Wirksame Therapien bei urologischen Problemen“. An drei Abenden erfahren Zuhörer*innen unter anderem, welche Behandlungsmöglichkeiten es bei Potenzproblemen, nachlassender Kontinenz und Prostatakrebs gibt. Moderiert werden die Vorträge vom Ärztlichen Direktor der Klinik für Urologie Prof. Dr. Christian Gratzke.

Livestream zu Potenzproblemen und Prostatavergrößerung

Aus der Klinik für Urologie sprechen bei der Auftaktveranstaltung der Oberarzt Dr. Christian Leiber und der Geschäftsführende Oberarzt Prof. Dr. Dr. Arkadiusz Miernik über die Frage „Was tun bei Potenzproblemen und Prostatavergrößerung“. Die Veranstaltung wird am

Donnerstag, 4. März 2021
von 18 Uhr bis 19.30 Uhr

als Livestream unter folgendem Link übertragen: www.uniklinik-freiburg.de/veranstaltungen-urologie.html. Eine Anmeldung ist nicht nötig.


Übersicht aller Termine:

4. März 2021, 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Was tun bei Potenzproblemen und Prostatavergrößerun
g
Referenten: Dr. Christian Leiber | Prof. Dr. Dr. Arkadiusz Miernik

11. März 2021, 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Hilfe bei Inkontinenz und Nierensteinen

Referenten: Dr. Arndt Katzenwadel | Dr. Markus Grabbert, Prof. Dr. Martin Schönthaler

18. März 2021, 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Prostatakrebs gezielt behandeln und sicher Operieren per Roboter

Referent*innen: Prof. Dr. Cordula Jilg | Prof. Dr. Wolfgang Schultze-Seemann | Prof. Dr. Wael Khoder

Diese und weitere Pressemitteilungen des Universitätsklinikums Freiburg finden Sie unter: www.uniklinik-freiburg.de/presse/pressemitteilungen.html